Stolpersteine in Bad Freienwalde

"Stolpersteine" - ein Projekt, das weltweit an Menschen erinnern soll, die in
der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, deportiert, vertrieben, in den Suizid getrieben und
ermordert wurden,  ist das Lebenswerk von Gunter Demnig.

Die ersten Stolpersteine in Bad Freienwalde verlegte er am 25. Oktober 2010 für

Helene und Wolf Bilski                      Gesundbrunnenstraße 8

Elsa und Gerda Lewin                       Königstraße 46

Der Verein Musiktheater Brandenburg e.v. initiierte am 22. Mai 2022 im Rahmen der Initiative
„GEGEN DAS VERGESSEN“ die zweite Verlegung von Stolpersteinen als seinen Beitrag zur
Erinnerungskultur und zur Kunst im öffentlichen Raum.

Seit  diesem Sonntag erinnern  fünf Stolpersteine an
Erwin und Else Brückmann               Wasserstraße 9

Ingeborg Karger                                Karl-Marx-Straße 27

und

Max und Else Keilson                       Uchtenhagenstraße 1